Ihr Kinderfahrrad-Ratgeber
Alles was Sie über Kinderfahrräder wissen müssen

 
 

Das erste Kinderfahrrad
Auf diese Qualitäts- und Sicherheitskriterien sollten Sie achten

Alle Kinderfahrräder von 12 bis 18 Zoll werden nach der DIN 79110 verkehrsrechtlich als "Spielzeug" eingeordnet und dürfen nicht als Verkehrsmittel auf Straßen oder Radwegen benutzt werden. Kinder mit einem Fahrrad dieser Größe sind sind auf dem Gehweg den Fußgängern gleichgestellt.

Beim Kauf eines Kinderfahrrads sollten Sie trotz alle dem auf einige Qualitäts- und Sicherheitskriterien achten - es sollte nicht das "erstbeste" sein.

Felgenbremse am Vorderrad & Rücktrittbremse am Hinterrad

Jedes Kinderfahrrad bis zu einer Größe von 20 Zoll sollte mit einer Rücktrittbremse ausgestattet sein. Rein technisch kann muss man hier auf nichts weiter achten - ausser das diese eben vorhanden ist.

Bremmshebel bei einem 12 Zoll KinderfahrradProblematischer wird es bei der Felgenbremse am Vorderrad. Hier müssen Sie darauf achten, dass die Bremse leichtgängig und kindgerecht bedienbar ist. Dies ist vor allem deshalb wichtig, da Kinderhände noch wesentlich kleiner sind als von uns Erwachsenen und auch noch nicht so viel Kraft aufbringen können. Dies bedeutet also, dass der Griff der Bremse von Ihrem Kind gut erreichbar sein muss, von der Größe her den Kinderhänden entsprechen sollte und die Bremskraft einfach einstellbar sein sollte.

Wenn Sie ein Kinderfahrrad im Handel sehen, bei dem schon bei der Vorderradbremse ganz offensichtlich Erwachsenen-Komponenten verwendet wurden (Bremsgriff ist zum Beispiel zu groß), dann nehmen Sie bitte Abstand vom Kauf eines solchen Kinderfahrrads.

Der richtige Rahmen

Im Bereich der Kinderfahrräder mit einer Größe von 12 bis 18 Zoll ist eine Unterteilung in Jungenfahrrad (mit Oberrohr) und Mädchenfahrrad (ohne Oberrohr) zu vernachlässigen. Ziehen Sie nur Fahrräder ohne Oberrohr und mit einem tiefen Durchstieg (häufig als Rahmenhöhe angegeben) in Betracht. Ein solcher tiefer Durchstieg ist wichtig, da Ihr Kind so wesentlich leichter auf- und absteigen kann. Wenn es beim Fahren mal richtig kritisch werden sollte, kann es so auch sehr leicht vom Kinderfahrrad abspringen.

Sattelhöhe & Lenkerhöhe

Bei einem Kinderfahrrad ist es sehr wichtig, dass die Sattel- und Lenkerhöhe einen ausreichend großen Verstellbereich bieten. Der optimale Verstellbereich variiert je nach Größe des Fahrrads:

12 - 14 Zoll: 6 cm oder mehr

16 Zoll: 8 cm oder mehr
18 Zoll: 10 cm oder mehr

Nur wenn Sattel- und Lenkerhöhe genug Spielraum bietet, können Sie die Position entsprechend der Größe Ihres Kindes optimal anpassen und eine hohe Nutzungsdauer des Fahrrads gewährleisten.

Geschlossener Kettenschutz aus Kunststoff

Geschlossener Kettenschutz aus KunststoffAchten Sie darauf, dass das Kinderfahrrad einen voll geschlossenen Kettenschutz besitzt. Nur so kann verhindert werden, dass sich die Hose Ihres Kindes in der Kette verfängt und es zum Sturz kommt. Aus Gewichtsgründen sollte der geschlossene Kettenschutz aus Kunststoff bestehen. Aus Sicherheitsgründen sollte er auf keinen Fall aus einem scharfkantigen Blecht sein.

 

Die richtige Reifenbreite - Reifenbreite 47 mm (= 1,75 Zoll)

47er Reifen eines 12 Zoll KinderfahrradsDie Reifen an Kinderfahrrädern müssen so einiges aushalten. Sie sollten deshalb griffig sein und Stöße ohne Probleme abfedern können. In Anbetracht dieser geforderten Eigenschaften haben sich bei fast allen Herstellern Reifen mit einer Breite von 47 mm (= 1,75 Zoll) durchgesetzt. Fahrstöße federn diese am besten bei einem Reifendruck von 2,0 bis 2,5 bar (vorne) und 2,0 bis 2,8 bar (hinten) ab. Reifen mit einer Breite von unter 37 mm sind für Kinderfahrräder ungeeignet.

 

 

 

Lichtanlage: nicht erforderlich

Bei Kinderfahrräder von 12 bis 18 Zoll ist eine Lichtanlage nicht vorgeschrieben und auch nicht erforderlich. Sie werden deshalb auch kaum ein Kinderfahrrad dieser Größe mit einer Lichtanlage im Handel finden. Wir raten Ihnen auch dazu, keine Lichtanlage nachzurüsten. Die meisten Kinderfahrräder sind schwer genug und Sie müssen dieses Situation nicht noch mit etwas verschärfen, was nicht notwendig ist.

Reflektoren sind jedoch auch an den meisten Kinderfahrrädern vorne, hinten und an den Pedalen zu finden.

Reflektor an einem 12 Zoll Kinderfahrrad vorne Pedal-Reflektor an einem 12 Zoll Kinderfahrrad Reflektor an einem 12 Zoll Kinderfahrrad hinten

Sollte es sich aber ab und zu nicht vermeiden lassen, eine Lichtanlage anzubringen, dann raten wir Ihnen in einem solchen Fall zu abnehmbaren Akku-Leuchten. Wenn Sie gebraucht werden, dann kann man Sie ohne Werkzeug einfach anstecken und hinterher ebenso leicht wieder entfernen.

Gangschaltung: nicht sinnvoll

Kinder auf ein Fahrrad in den Größen 12 bis 18 Zoll haben mit dem eigentlichen Fahren, dem Lenken und Bremsen erstmal alle Hände voll zu tun und müssen zunächst lernen, mehrere gleichzeitige Bewegungsabläufe zu koordinieren und sich auf komplexe Verkehrssituationen einzustellen. Aus diesem Grund sollten Sie zunächst auf alle unnötigen Zubehörteile verzichten. Und dazu gehört auch die Gangschaltung. Zudem wird die subjektiv wahrgenommene Fahrerleichterung meist durch das zusätzliche Gewicht wieder aufgehoben. Bleiben Sie realistisch und objektiv und lassen Sie sich nicht von allzu überfrachteten Kinderfahrrädern blenden. Ihr Kind muss sich beim Fahren auf das Wesentliche konzentrieren können.

Eine kleindimensionierte (3 Gänge) Gangschaltung sollten Sie frühestens bei einem 20 Zoll Kinderfahrrad in Betracht ziehen.

Federgabel: nicht sinnvoll

Für Federgabeln an Kinderrädern in den Größen 12 bis 18 Zoll gilt so in etwa das Gleiche wie für Gangschaltungen. Sie sind viel zu schwer und die Wirkung rechtfertigt das zusätzliche Gewicht in keiner Hinsicht. Auch würden Sie im Preissegment der Kinderräder nur sehr minderwertige Federgabeln finden, mit denen man keine wirkliche Freude hat. Also Finger weg von Kinderfahrrädern mit Federgabel.


comments powered by Disqus

Header image "I'll Take The Blue, No, Yellow, No, White, No, Pink, Yeah, PINK One" by Jackie, licensed under CC BY 2.0, saturated & cropped from original | Google+

questionable-ruler